Recent Posts

Mittwoch, 21. Februar 2018

[Review] Essence - Stamp it! Clear Stampy Set


[Werbung - bezahlte Kooperation mit essence]

Hallöchen! Letztens wurde ich bei Instagram von essence gefragt, ob ich das neue Stamp it! clear stampy set testen möchte. Da sage ich natürlich nicht nein :-) Ende letzter Woche kam dann auch das prall gefüllte Paket von essence, was das stampy set, die beiden neuen Stamping-Platten, 12 Lacke nach meiner Wahl und den neuen "easy to polish-manicure helper" enthielt. Alle Produkte sind somit PR-Samples. Trotzdem spiegelt der Post meine eigene Meinung zu den Produkten wider. Danke an essence für das Zusenden der Produkte und die Möglichkeit, die neuen Produkte zu testen!


Das clear stampy set erscheint mit der Sortimentsumstellung und kostet 3,45€. In unserem DM gibt es die Sachen noch nicht, aber ich denke mal, dass es bald soweit sein müsste. Erstmal muss ich sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass essence ein neues Stamping-Set rausbringt. Mit dem alten Stampy Set habe ich meine Stamping Karriere begonnen und bin ja gnadenlos gescheitert, was auch an dem Stampy Set lag: Der Metallscraper hat die Platten zerkratzt, eine EC-Karte half schon mal. Aber auch der Stamper war sehr hart und wenig klebrig. Seien wir mal ehrlich - wenn es nur dieses Stamping-Tool gegeben hätte, wäre meine Stamping Karriere schnell beendet worden, das Stampen damit war einfach zu anstrengend. Ich bin nach einmaliger Nutzung auf andere Stamper umgestiegen.





Noch toller finde ich, dass essence auf den Zug aufspringt, einen klaren Stempelkopf zu nutzen. Diese Erfindung hat das Stampen ja echt "revolutioniert". Bei vielen Motiven ist es wichtig, dass das Stamping mittig oder zumindest grade auf den Nagel kommt und die Clear Stamper sind dafür unerlässlich. Das Stempelkissen ist recht weich und klebt etwas, was positiv ist. Man muss das Stempelkissen nicht vorbehandeln (abbuffern o.ä.), es funktioniert sofort. Der kleine Plastikscraper ist in Ordnung und funktioniert gut.




Für das gleich folgende Design habe ich die Stamping-Platte 02 shapes of glory verwendet, welche sowohl kleine als auch Fullsize grafische Motive enthält. Die Platte kostet 1,45€ und ist damit weeeit unter dem Preis für zB eine Moyou-Schablone. Die Motive hier gefallen mir sehr gut, sind modern und angesagt.





Bevor wir zu dem Design kommen, zeige ich euch noch den oben angekündigten "easy to polish-manicure helper". Dabei handelt es sich um ein "Konturgel". Die Nutzungsweise ist identisch zu der von Latexmilch. Man trägt die durchsichtige Flüssigkeit mit dem Pinsel um den Nagel herum auf, um das Clean-Up zu erleichtern. Die Flüssigkeit riecht leicht süßlich und lässt sich sehr dünn auftragen. Sie trocknet nach kurzer Zeit an.


So sieht das Ganze dann nach dem Stempeln aus. Die überschüssigen Lackbestandteile an der Nagelhaut können dann mit dem Gel abgezogen werden und somit musste ich fast gar kein Clean-Up machen.

Für das Design habe ich zwei der Brushed Metals Lacke: 05 I'm cool with it als Base und 01 steel the show für das Stamping verwendet.


Hier seht ihr, wie gut der Stamper das Motiv aufnimmt, damit bin ich wirklich sehr zufrieden. 


Hier seht ihr nun das größte Manko an dem Stamper: Der Boden des Stampers ist irgendwie so designed, dass man nicht durchsehen kann. Also man kann durchgucken, aber es ist total verschwommen. Damit ist der ganze Sinn des durchsichtigen Stempelkissens leider irgendwie hin.


So sieht das Motiv aus, wenn man das Stempelkissen dann aus dem Halter nimmt (von unten). So habe ich mir dann nämlich beholfen. Ich habe das Motiv mit dem Stempelkissen im Halter aufgenommen und dann zum Übertragen auf den Nagel das Stempelkissen rausgenommen, damit ich eben das Motiv/die Platzierung sehen konnte.




Hier seht ihr dann drei Fotos des fertigen Designs. Das Endergebnis gefällt mir richtig gut. Auf dem Ringfinger wurde das Motiv nicht so stark aufgenommen, die Linien sind hier etwas dünner. Bei den anderen Nägeln hat das gut geklappt.

Ausgesucht habe ich mir auch noch den neuen matt matt matt topcoat und den musste ich bei dem Design direkt mal ausprobieren:



So, nun sind wir auch "schon" am Ende des Posts. Es folgen noch weitere Designs mit dem Stamper, aber hier schon mal ein Zwischenfazit:
Ein Stamper mit durchsichtigem Kopf ist für den deutschen Markt / im stationären Einzelhandel super. Essence ist hier wieder nah am Trend. Das Stampingkissen ist hochwertig und funktioniert gut. Auch die Stampingschablonen funktionieren gut und sind dazu noch sehr günstig. Leider scheint es bei der Produktion des Stampingkissenhalters einen Fehler gegeben zu haben, denn er ist nicht durchsichtig, was das Ganze für mich leider wieder "unnutzbar" macht, ich also wieder auf meine anderen Stamper umsteigen würde.

Habt ihr das neue Sortiment schon gesehen?

Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Ich finde es auch gut, dass Essence hier auch mal was Neues rausgebracht hat. :)
    Der Stamper wurde schon mit allen möglichen Fehlern zum Testen rausgegeben. Abgesprungene Ecken, gewelltes Kissen, undurchsichtiger Boden wie bei dir. Sieht ganz nach Problemen in der Produktion aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Die Rückmeldung habe ich von essence auch schon bekommen, da scheint es wohl Probleme mit dem Lieferanten zu geben, zumindest bei einer Charge. Hoffe, dass das reguliert wird, denn ansonsten ist der Stamper ja echt top.

      Löschen
  2. Mein Stamper sah von unten auch so aus. Versuch mal Klebeband hinten aufzukleben, damit kann man die Brechung ein bisschen beeinflussen und du kannst hoffentlich - so wie ich - dann besser durchgucken.

    AntwortenLöschen
  3. Hi, mir ist am Wochenende das Gel im Regal aufgefallen und da ich allergisch auf Latex reagiere fände ich es genial wenn eine Alternative so günstig im Laden zu haben wäre.
    Könntest du was zur Nutzung sagen, also z.B. ob es sich in einem abziehen lies oder ob man ewig fummeln muss? Das würde mich mega interessieren!
    Vielen Dank im Voraus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Also die Nutzung war für mich problemlos. Ich habe es großzügig um die Nagelhaut aufgetragen, also nicht zu dünn, aber das mache ich bei Latexmilch auch nicht anders. Dann habe ich es antrocknen lassen und nach dem Stampen konnte ich es in einem wieder abziehen. Ich fand die Nutzung genauso einfach wie bei normaler Latexmilch.

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung hier auf dem Blog.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...