Recent Posts

Sonntag, 27. Dezember 2015

[Review] Clear Jelly Stamper Dupe + meine aktuelle Stamping-Routine


Hallo ihr Lieben! Heute habe ich weder Design noch Nagellackswatch für euch...vielmehr möchte ich euch etwas über den derzeit sehr gehypten Clear Jelly Stamper erzählen. Der Clear Jelly Stamper ist hier aus den USA inkl. Versand für ca. 20€ erhältlich. Da ich dieses Jahr aber erst  relativ viel Geld für einen Stamper ausgegeben habe, den Clear Jelly Stamper aber trotzdem testen wollte, habe ich mir eine "Nachmache" bei Ebay für ~7,5€ bestellt (hier ist die Artikelseite). Die Besonderheit an dem Stamper ist, dass das Stempelkissen durchsichtig ist und man damit Stampingmotive gut platzieren kann. Nach kurzer Zeit kam der Stamper an und ich konnte ihn auch schon testen. Verglichen habe ich ihn mit meinem ersten "guten" Stamper aus China (ähnlich dem Moyou-Stamper) und dem Creative Shop Stamper.



Von der Stempelkissengröße ist er vergleichbar zu dem schwarzen China-Stamper und es ist auch ähnlich hart. Das Kissen vom Creative Shop Stamper ist etwas größer und weicher. "Behandelt" habe ich das Stamping Kissen nicht. Ich habe es zu Beginn einmal an meiner Fusselrolle gereinigt. Aber ich habe es weder mit Aceton gesäubert noch es irgendwie angebuffert. Ich habe hier ein Motiv der Moyou Fashionista 08 mit Kiko - 516 Metallic Stone gestempelt.




Von der Handhabung her ist der Stamper wie jeder andere zu verwenden. Motiv auswählen, Lack auftragen, abscrapen, Stamper aufsetzen und auf den Nagel aufbringen. Ich mache das bei dem CJS mit leicht abrollenden Bewegungen.

China-Stamper, Creative Shop Stamper, Clear Jelly Stamper

China-Stamper

Creative Shop Stamper

Clear Jelly Stamper

Man sieht hier gut, dass die Linien bei dem China-Stamper nicht sehr klar sind. Das Motiv hat sich zwar übertragen, die Details werden aber am unklarsten dargestellt. Am schärfsten sind die Linien immer noch beim Creative Shop Stamper. Aber auch beim Clear Jelly Stamper hat sich das Motiv relativ detailreich übertragen. Ich werde also für Motive, wo die genaue bzw. gerade  Positionierung nicht so wichtig ist, weiterhin meinen Creative Shop Stamper verwenden. Für kleine Detail-Stampings oder geometrische Motive werde ich in Zukunft auf jeden Fall den Clear Jelly Stamper verwenden, denn die Anwendung ist einfach und gut.

Zu meiner weiteren Stamping-Routine gehören noch folgende weitere Dinge:


Die Fusselrolle ist derzeit unersetzlich. Den China-Stamper habe ich immer mit Aceton gereinigt. Der Creative Shop Stamper aber auch der Clear Jelly Stamper können allerdings kein Aceton vertragen...der CSS wird davon spröde und der CJS trüb und spröde. Daher benutze ich nun standardmäßig die Fusselrolle zum Reinigen der Rolle.


 Weiterhin unersetzlich sind meine Latex-Milch (hier bei Amazon gekauft und in kleine, leere Nagellackfläschchen [hier über Ebay] umgefüllt). Die Milch wird vor dem Stampen um den Nagel aufgetragen und danach kann man die getrocknete Latexschicht einfach mit dem übergestempelten Lack abziehen. Wichtig ist auch immer ein guter Scraper! Ich nehme den vom Creative Shop Stamper, denn er ist sehr flexibel und noch sehr viel besser als eine EC-Karte, welche ich vorher verwendet habe.

Meine gesammelten Stamping-"Werke" findet ihr übrigens immer hier. Eine ausführliche Anleitung zum Stampen wurde mal als Gastbeitrag bei Karin veröffentlicht.

Habt ihr euch auch schon einen Clear Jelly Stamper angeschafft? Was sind eure "Stamping-Essentials"?

Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Danke für deine Review! Hätte nie gedacht, dass die Nachmache von Ebay so gute Ergebnisse erzielt... Bin schon recht begeistert und überlege, ob ich mir den Stamper nicht zum Geburtstag wünschen sollte. Vor allem für die geometrischen Motive... Ich überlege es mir noch ;-) Liebste Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Ja, ich war auch erst skeptisch. Aber die Stamping-Ergebnisse sprechen für sich. Ich kann den Stamper nur empfehlen :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...